Polizei startet bayernweite Aktion zur Maskenpflicht im ÖPNV

München (dpa/lby) - Die Bayerische Polizei hat für heute verstärkte Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen angekündigt. Grund seien die erneut angestiegenen Corona-Fallzahlen, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei vom Mittwoch.
von  dpa
Ein mann befestigt ein Informationsschild zur Maskenpflicht. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
Ein mann befestigt ein Informationsschild zur Maskenpflicht. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa

München (dpa/lby) - Die Bayerische Polizei hat für heute verstärkte Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen angekündigt. Grund seien die erneut angestiegenen Corona-Fallzahlen, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei vom Mittwoch. Durch die bayernweite Aktion soll die Bevölkerung unter anderem für die Tragepflicht von Mund-Nase-Bedeckungen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sensibilisiert werden. Die Beamten patrouillieren von 7.00 Uhr bis 22.00 Uhr in Zügen, Straßenbahnen, Bussen und U-Bahnen. Die Kontrollen erfolgen in Abstimmung mit der Bundespolizei und den Verkehrsverbünden und -betreibern.