Pferde gehen durch: Verletzte bei Kutschenunfall

Bei einem Kutschenunfall in Schwaben ist ein Mann schwer verletzt worden. Der 72-Jährige war am Freitag mit einer Frau unterwegs, als die beiden vorn an der Kutsche eingespannten Pferde scheuten und durchgingen. Die 71-jährige Frau wurde dabei leicht verletzt. Durch die Reaktion der Pferde sei das Gespann in Waltenhofen im Landkreis Oberallgäu von der Straße abgekommen, über eine Graskuppe gefahren und umgestürzt, teilte die Polizei mit. Der Mann und die Frau wurden herausgeschleudert, die Pferde stoppten etwa 100 Meter weiter.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Rettungswagen steht vor der Rettungsstelle eines Klinikums.
Ein Rettungswagen steht vor der Rettungsstelle eines Klinikums. © Jens Kalaene/zb/dpa/Symbolbild
Waltenhofen

Die Polizei vermutet, dass die Pferde heftig auf Esel reagierten, die am Weg auf einem Grundstück standen. Eine Anwohnerin verständigte die Rettungskräfte, ein Hubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Klinikum. Die Frau kam leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

© dpa-infocom, dpa:210827-99-990629/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen