Party trotz Corona - Polizisten mit Pyrotechnik verletzt

Trotz Corona haben mehrere Jugendliche mit Alkohol und lauter Musik an einem Bolzplatz in Nürnberg gefeiert. Bei einer Kontrolle seien zwei Beamte durch Pyrotechnik verletzt worden, teilte die Polizei am Freitag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/Archiv
Nürnberg

Ein Fußgänger informierte am Donnerstag die Polizei, dass sich etwa 20 Jugendliche an dem Bolzplatz aufhielten. Als die Beamten eintrafen, ergriffen mehrere Feiernde die Flucht. 13 Jugendliche zwischen 13 und 21 Jahren wurden kontrolliert.

Als Beamte die Tasche eines 13-Jährigen durchsuchten, sei ein Abschussgerät für Pyrotechnik losgegangen. Aus einer Kartusche sei ein "blitzartiger Flammstrahl mit einem Schallimpuls von etwa 150 Dezibel" entwichen, sagte ein Sprecher der Polizei. Zwei 22-jährige Beamte mussten demnach ärztlich behandelt werden, einer der beiden kann noch nicht wieder arbeiten.

Das Abschussgerät wird nach Angaben der Polizei waffenrechtlich überprüft. Elf Jugendliche erhielten eine Anzeige wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz.

© dpa-infocom, dpa:210219-99-508894/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen