Paketdienst im Krebsgang

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht durch die Straße.
Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht durch die Straße. © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Grafenwöhr

Wegen Kratzgeräuschen aus einem Paket hat die Fahrerin eines Paketdienstes Polizeibeamte in Eschenbach in der Oberpfalz um eine Überprüfung gebeten. Wie die Polizei am Montag mitteilte, vermutete die Frau Tiere in dem Karton - obwohl das Paket nicht als Tiertransport deklariert war und ihr Paketdienst grundsätzlich keine Tiere transportiert. Die Zustellerin und die Beamten fuhren daraufhin zum Adressaten, einem Speiselokal in Grafenwöhr an. Im Paket waren 70 Krebse, wie der Wirt sie auf seiner Speisekarte anbietet. Ob der Transport dem Tierschutz entspricht, klärt jetzt das Veterinäramt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen