Öffentlich Cannabis geraucht: Geldbuße trotz Erlaubnisschein

Ein Mann aus dem fränkischen Fürth muss eine Geldbuße zahlen, weil er öffentlich provokant Cannabis rauchte - obwohl ihm das per ärztlicher Bescheinigung genehmigt war. Das Bayerische Oberste Landesgericht bestätigte eine vom Amtsgericht Fürth zuvor verhängte Geldbuße in Höhe von 50 Euro, wie das Fürther Gericht am Mittwoch mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Cannabis Pflanzen sind in einer Plantage zu sehen.
Cannabis Pflanzen sind in einer Plantage zu sehen. © picture alliance / dpa/Symbolbild
Fürth

Der Mann habe sich im März vergangenen Jahres an einen Bistrotisch auf dem Fürther Bauernmarkt gestellt und geraucht - offenbar in der Absicht zu provozieren und Aufmerksamkeit zu erregen, wie das Gericht entschied. Ein Gemüsebauer, der einen benachbarten Marktstand betrieb, hatte sich beschwert.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-192902/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen