"Nürnberger Ei": Fernsehturm in Denkmalliste aufgenommen

Der Nürnberger Fernsehturm ist in die Bayerische Denkmalliste aufgenommen worden. "Das Nürnberger Ei ist jetzt nicht mehr nur das höchste Gebäude, sondern auch das höchste Baudenkmal im Freistaat", sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Freitag bei der Übergabe der Urkunde des Landesamtes für Denkmalpflege. Bislang war nach Angaben des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege der Olympiaturm in München das höchste Denkmal.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Nürnberg

Das 292,8 Meter hohe Wahrzeichen der Nürnberger feierte im vergangenen Jahr sein 40. Jubiläum - und ist der dritthöchste deutsche Fernmeldeturm nach dem Berliner Fernsehturm und dem Europaturm in Frankfurt. Wegen seines eiförmigen Turmkorbes trägt er den Beinamen "Nürnberger Ei".

Der neue Status als Baudenkmal eröffne im Rahmen der Denkmalschutzförderung neue Perspektiven für eine mögliche Wiedereröffnung der seit 1992 geschlossenen Besucherbereiche, sagte Nürnbergs Bürgermeister Marcus König. "Ziel ist es, irgendwann wieder mehr draus zu machen."

© dpa-infocom, dpa:210618-99-45149/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen