Nürnberg sucht Christkind

Zwischen 16 und 19 Jahre alt, größer als 1,60 Meter, schwindelfrei und wetterfest: Junge Nürnbergerinnen, die diese Voraussetzungen erfüllen, können sich als Christkind bewerben. Die jungen Frauen eröffnen traditionell vom Altan der Frauenkirche aus den weltberühmten Christkindlesmarkt in der Stadt. Außerdem absolviert das Christkind als Symbolfigur des Marktes zahlreiche Auftritte zu repräsentativen, sozialen oder wohltätigen Zwecken. So stehen in der Weihnachtszeit mehr als 100 Termine an.
von  dpa
Das amtierende Nürnberger Christkind Benigna Munsi am Rande einer Pressekonferenz.
Das amtierende Nürnberger Christkind Benigna Munsi am Rande einer Pressekonferenz. © Daniel Karmann/dpa

Es sei eine ihrer besten Entscheidungen gewesen, sagte das Christkind der vergangenen beiden Jahre, Benigna Munsi, am Freitag. "Das stärkt einen auch irgendwie." Man lerne, mit verschiedensten Menschen umzugehen und in verschiedenen Situationen offen und spontan zu bleiben. Sie studiere Schauspiel, die Erfahrung vor Kameras sei gut für sie gewesen. Die Mädchen und jungen Frauen können sich bis 28. September bewerben. Eine Jury soll am 3. November die endgültige Entscheidung über die Nachfolgerin Munsis treffen.

Seit 1948 gibt es das Nürnberger Christkind. Früher übernahmen Schauspielerinnen die Rolle, aber seit 1969 sind es Mädchen aus Nürnberg. Der Christkindlesmarkt soll 2021 wegen der Corona-Pandemie nicht nur wie sonst auf dem Hauptmarkt stattfinden, sondern auf mehrere Plätze in der Altstadt verteilt werden, um Gedränge zu vermeiden.

© dpa-infocom, dpa:210910-99-165463/2