Neues Buch, aber keine Feier: Lyrikerin Dagmar Nick wird 95

Die Lyrikerin Dagmar Nick ist auch kurz vor ihrem 95. Geburtstag (30. Mai) voller Tatendrang. Gerade erst ist ein neuer Gedichtband erschienen, eine CD ist in Arbeit, ein weiteres Buch hat sie jüngst eingelesen und für ein filmisches Porträt hat Nick der Münchner Stadtbibliothek einen 40-minütigen Einblick in ihr Leben gegeben. Fast ein Jahrhundert kann die Seniorin überblicken. In Breslau geboren und mit der Familie vor den Nazis nach Deutschland geflohen, ist sie schließlich in München heimisch geworden - unterbrochen von einem vierjährigen Aufenthalt in Israel.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Die in München lebende Dichterin Dagmar Nick.
Die in München lebende Dichterin Dagmar Nick. © picture alliance / dpa/Archivbild
München

In dem sehenswerten Filmporträt, das im Internet abrufbar ist, erzählt Dagmar Nick von ihrer Kindheit, ihren Eltern, ihren großen Lieben - dreimal war sie verheiratet - und von ihrer Arbeit. "Gedichte kommen oder kommen nicht", sagt sie ganz pragmatisch. Die ersten Verse eines neuen Gedichts fielen ihr zumeist beim Spazierengehen ein. Das Schreiben sei für sie wie ein Ventil.

Dagmar Nick zählt zu den wichtigsten deutschsprachigen Lyrikerinnen nach 1945; sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. In mehr als 200 Anthologien im In- und Ausland sind ihre Gedichte erschienen. Eine große Feier anlässlich des 95. Geburtstags gibt es wegen der Corona-Pandemie nicht. Stattdessen feiert die Schrifstellerin, die keine Kinder hat, zu zweit mit einer Freundin.

© dpa-infocom, dpa:210527-99-757360/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen