Neuer Mikrozensus beginnt: 60 000 Haushalte werden befragt

Fürth (dpa/lby) - Seit Anfang des Jahres laufen in Bayern wieder gesetzlich angeordnete Haushaltsbefragungen. Beim sogenannten Mikrozensus werden bis Dezember die Bewohner von rund 60 000 Haushalten zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt.
von  dpa

Fürth (dpa/lby) - Seit Anfang des Jahres laufen in Bayern wieder gesetzlich angeordnete Haushaltsbefragungen. Beim sogenannten Mikrozensus werden bis Dezember die Bewohner von rund 60 000 Haushalten zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt. Wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch mitteilte, werden dieses Jahr erstmals auch Fragen zur Krankenversicherung gestellt. Für die meisten Fragen besteht Auskunftspflicht.

Der Mikrozensus ist eine seit 1957 deutschlandweit durchgeführte Stichprobenerhebung. Die jährlichen Befragungen sollen aktuelle Zahlen zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Bürger liefern. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für politische Entscheidungen.