Neue Bahngleise zum Brenner östlich von Rosenheim und Inn

Die mögliche Neubau-Bahnstrecke im bayerischen Inntal Richtung Brenner soll östlich von Rosenheim und Inn verlaufen. Das wurde aus einer Sitzung vor der offiziellen Vorstellung bekannt. Auch der Bayerische Rundfunk berichtete vorab über die Entscheidung. Die Deutsche Bahn will in Kürze ihren Vorschlag zur Trassenführung für den sogenannten Brenner-Nordzulauf veröffentlichen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Gleise sind vor einem Hauptbahnhof zu sehen.
Gleise sind vor einem Hauptbahnhof zu sehen. © Hendrik Schmidt/zb/dpa/Symbolbild
Rosenheim

Die ausgewählte Trasse würde im Nordosten von Rosenheim sowie am Samerberg unterirdisch verlaufen. Im Süden soll zudem der Inn unterquert werden, wie es weiter hieß. Die Auswahl ist ein wichtiger Schritt bei den Planungen auf dem Weg zum Brenner-Nordzulauf. Nach einer weiteren Vorplanung entscheidet die Politik, ob das Mega-Projekt umgesetzt wird. Bisher ist nicht abschließend erwiesen, ob ein Bedarf für den Neubau besteht.

Bürgerinitiativen lehnen das Projekt grundsätzlich ab. Sie sehen keinen Bedarf und favorisieren den Ausbau und die Modernisierung der bestehenden Gleise.

© dpa-infocom, dpa:210413-99-185558/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen