Navi sorgt für Geisterfahrt im Tauerntunnel

Weil er sich auf sein Navi verlassen hat, ist ein Mann aus Bayern im österreichischen Tauerntunnel zum Geisterfahrer geworden. Das Gerät habe die Route des Mannes während der Autofahrt neu berechnet und ihn zum Wenden aufgefordert, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der 30-Jährige drehte daraufhin in einer Pannenbucht um.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Flachau

Die entgegenkommenden Fahrzeuge hielt er nach eigenen Angaben für regulären Gegenverkehr. Immerhin: Bei der Ausfahrt aus dem Tunnel bei Flachau bemerkte der Mann seinen Irrtum. Nach der Geisterfahrt aus der Nacht auf Mittwoch erwartet den 30-Jährigen nun eine Anzeige.

© dpa-infocom, dpa:210721-99-464165/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen