Nachbarin will Brand löschen und verletzt sich

Bei einem Wohnungsbrand in Hofheim (Landkreis Haßberge) ist eine Frau leicht verletzt worden. Die 23 Jahre alte Nachbarin hatte versucht, das Feuer in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses zu löschen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Sie kam mit einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Mit eingeschaltetem Blaulicht ist ein Rettungswagen im Einsatz.
Mit eingeschaltetem Blaulicht ist ein Rettungswagen im Einsatz. © Boris Roessler/dpa
Hofheim

Als die Feuerwehr am Dienstagabend eintraf, stand das Zimmer der Wohnung bereits in Vollbrand. Das Feuer konnte zwar schnell gelöscht werden, es entstand jedoch ein Schaden von etwa 75 000 Euro. Die restlichen Bewohner blieben unverletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge könnte ein überfüllter Aschenbecher das Feuer verursacht haben. Die 67 Jahre alte Bewohnerin der Erdgeschosswohnung muss sich nun wegen fahrlässiger Brandstiftung und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Die Kriminalpolizei ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-296494/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen