Nach Unfall: Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes

Nach einem Verkehrsunfall im Landkreis Günzburg ermittelt die Polizei wegen versuchten Mordes. Am Mittwochabend hatte ein 23 Jahre alter Mann in Jettingen-Scheppach ein anderes Auto überholt - und war nicht wieder nach rechts eingeschert. Auf der Gegenfahrbahn stieß er mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen. Der 23-Jährige und das Ehepaar im anderen Auto wurden schwer verletzt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
"Polizei" steht auf der Uniform eines Polizisten.
"Polizei" steht auf der Uniform eines Polizisten. © Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild
Jettingen-Scheppach

Nach den ersten Vernehmungen bestehe der Verdacht, dass der 23 Jahre alte Mann den Unfall vorsätzlich verursacht habe, teilte die Polizei nun am Donnerstag mit. Gegen ihn werde nun wegen versuchten Mordes ermittelt. Es habe eine Vorbeziehung zwischen dem 23-Jährigen und zwischen dem Fahrer des Autos gegeben, das er überholt hatte. Weitere Details nannten die Ermittler zunächst nicht. Der Verdächtige lag am Donnerstag noch im Krankenhaus, gegen ihn ist ein Haftbefehl erlassen worden.

© dpa-infocom, dpa:210819-99-900048/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen