Nach Messerattacke: Volle Partymeile in Würzburg

Ungeachtet der Bluttat in der Würzburger Innenstadt haben am Samstag Dutzende Menschen den Abend an Würzburgs "Partymeile" am Mainufer verbracht. Bei sommerlichen Temperaturen versammelten sich überwiegend junge Menschen im Bereich des Mainkais und am Mainufer, das nicht weit vom Ort der Messerattacke am Barbarossaplatz entfernt liegt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Blumen und Kerzen wurden vor dem Tatort in der Würzburger Innenstadt niedergelegt.
Blumen und Kerzen wurden vor dem Tatort in der Würzburger Innenstadt niedergelegt. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild
Würzburg

Um den Tatort mitten in der Würzburger Innenstadt war indessen Ruhe eingekehrt. Kerzen flackerten im Abendlicht. Menschen hielten im Vorbeigehen inne und legten auch in den Abendstunden Blumen nieder. Polizisten standen noch immer vor der abgesperrten Filiale einer Einzelhandelskette, wo ein 24 Jahre alter Somalier am Freitagnachmittag drei Frauen getötet hatte.

Sechs Personen wurden nach derzeitigen Angaben bei der Messerattacke schwer und eine Person leicht verletzt. Nur wenige Meter vom Tatort entfernt ist das Juliusspital, in dem Verletzte liegen. In Gedenken wurden auch hier Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet. Eine schwer verletzte Frau soll noch immer in Lebensgefahr schweben.

© dpa-infocom, dpa:210627-99-158951/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen