Nach Einkauf in Bayern: Österreicher müssen Bußgeld zahlen

Bei Kontrollen im Landkreis Rottal-Inn sind der Polizei am Wochenende vermehrt shoppende Österreicher ins Netz gegangen.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Schon am Freitag hatte die Polizei ein Dutzend Menschen aus Österreich kontrolliert, die gegen die Quarantänebestimmungen bei der Einreise verstoßen hatten. (Symbolbild)
Schon am Freitag hatte die Polizei ein Dutzend Menschen aus Österreich kontrolliert, die gegen die Quarantänebestimmungen bei der Einreise verstoßen hatten. (Symbolbild) © Jens Büttner/zb/dpa

Simbach am Inn - Die Polizei hat in Simbach am Inn Menschen aus Österreich kontrolliert, die in Bayern eingekauft hatten. Auf Grund der Quarantäneverordnung ist das derzeit nicht gestattet, wie ein Sprecher der Polizei am Montag sagte.

Die Beamten wurden bei einer Verkehrskontrolle auf ein Ehepaar aus dem österreichischen Grenzort Braunau aufmerksam. Der 38 Jahre alte Mann gab am Samstag an, nur schnell einkaufen gewesen zu sein. Ein Blick in den Kofferraum habe das bestätigt. Das Ehepaar erwartet nun ein Bußgeld.

Lesen Sie auch

Nur kurze Zeit später wurde die Polizei wieder auf ein Ehepaar aus Braunau aufmerksam, das ebenfalls Lebensmittel in Bayern eingekauft hatte.

Wie die "Passauer Neue Presse" (PNP) weiter berichtete, kontrollierte die Polizei bereits am Freitag ein Dutzend Menschen aus Österreich, die gegen die Quarantänebestimmungen bei der Einreise verstoßen hatten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen