Nach Angriff auf Mutter in Psychiatrie

Langenzenn (dpa/lby) - Ein 31-Jähriger soll in Mittelfranken versucht haben, seine Mutter zu töten. Ein Ermittlungsrichter ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Unterbringung des Mannes wegen psychischer Auffälligkeiten in einer Fachklinik an, wie die Polizei am Montag berichtete.
von  dpa
Die Aufschrift "Polizei" ist auf einer Uniform zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archivbild
Die Aufschrift "Polizei" ist auf einer Uniform zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archivbild © dpa

Langenzenn (dpa/lby) - Ein 31-Jähriger soll in Mittelfranken versucht haben, seine Mutter zu töten. Ein Ermittlungsrichter ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Unterbringung des Mannes wegen psychischer Auffälligkeiten in einer Fachklinik an, wie die Polizei am Montag berichtete. Der Mann soll am Freitagabend in Langenzenn (Landkreis Fürth) seine 50-jährige Mutter geschlagen und mit einem Messer auf sie eingestochen haben. Nachbarn hörten Hilferufe der Frau in dem Mehrfamilienhaus und verständigten die Polizei, die mit Hilfe des Unterstützungskommandos Mittelfranken den 31-Jährigen in der Wohnung widerstandslos festnahm. Die Mutter wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.