Mutter rettet ihr Baby aus brennendem Wohnwagen

Eine Mutter hat in Österreich ihr Baby aus einem brennenden Wohnwagen gerettet. Die 30-Jährige aus dem Enzkreis in Baden-Württemberg habe mit ihrer neun Monate alten Tochter Urlaub auf einem Campingplatz in Walchensee bei Kufstein gemacht, sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Tirol am Dienstag. Aus zunächst unklarer Ursache ging der Wohnwagen am Montagabend in Flammen auf, während das Baby darin schlief. Die Mutter, die sich gerade draußen befand, bemerkte nach Polizeiangaben rechtzeitig den Rauch und befreite ihr Kind.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr.
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild
Walchsee

Anschließend wurden Mutter und Tochter mit Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Der Wohnwagen brannte völlig aus, obwohl 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr die Flammen bekämpften. Ein daneben geparkter Wohnwagen eines deutschen Urlauberpaares sei ebenfalls beschädigt worden und danach unbewohnbar gewesen, hieß es. Nun soll ein Brandsachverständiger die Ursache des Feuers herausfinden.

© dpa-infocom, dpa:210831-99-37820/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen