Mutmaßlicher Zuhälter vor Gericht: Mehrere Frauen geschädigt

Zwangsprostitution, Körperverletzung und Rauschgiftbesitz: Diese Taten werden einem 36-Jährigen aus Oberbayern zur Last gelegt, der sich von heute an vor dem Landgericht Frankfurt verantworten muss. Der Anklage zufolge soll er in seiner Heimat der Rockerszene angehören und dort eine führende Position haben. Er habe über einen längeren Zeitraum intime Verhältnisse zu den betroffenen Frauen unterhalten, sie aber auch der Prostitution zugeführt. Die Einnahmen der Frauen in Höhe von mehr als 200.000 Euro kassierte er laut Anklage ein. Der ursprünglich geplante Prozessauftakt Ende Oktober war wegen einer Erkrankung einer Richterin kurzfristig verschoben worden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Eine Darstellung der Göttin Justitia.
Eine Darstellung der Göttin Justitia. © Carsten Koall/dpa/Symbolbild
Frankfurt/Main

© dpa-infocom, dpa:211110-99-945327/3

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen