Mutmaßlicher Dieb fordert Lösegeld für gestohlenes Fahrrad

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Fahrraddieb in Regensburg festgenommen, nachdem dieser Lösegeld für ein gestohlenes Fahrrad forderte. Zuvor hatte sich ein 23-Jähriger wegen seines entwendeten Fahrrads bei der Polizei gemeldet, wie diese am Mittwoch mitteilte. Der junge Mann hatte einen privaten Aufruf in den sozialen Medien gemacht, auf den sich ein bis dahin unbekannter Mann meldete. Dieser bot dem 23-Jährigen sein Fahrrad zum Rückkauf an.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht bei einer Kontrolle auf der Straße.
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht bei einer Kontrolle auf der Straße. © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild
Regensburg

Die beiden vereinbarten einen Treffpunkt, zu dem ein 40-jähriger Mann mit dem gestohlenen Fahrrad erschien. Er konnte vor Ort durch zivile Polizeibeamte vorläufig festgenommen werden. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten außerdem vier Elektro-Fahrräder sowie einen Fahrradrahmen sicher. Der Gesamtwert der sichergestellten Fahrräder liegt im niedrigen fünfstelligen Bereich. Gegen den 40-Jährigen wird nun unter anderem wegen mehrfachen schweren Diebstahls ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:211124-99-128058/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen