Mutmaßliche "Reichsbürger"-Anhängerin verschanzt sich

Nach einem Nachbarschaftsstreit hat sich eine mutmaßliche "Reichsbürger"-Anhängerin in Nürnberg in ihrer Wohnung verschanzt. "Geräusche aus der Wohnung ließen vermuten, dass sie die Eingangstür verbarrikadiert", teilte die Polizei am Dienstag mit. Außerdem habe die 56-Jährige geäußert, Waffen zu haben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. © Silas Stein/dpa/Archivbild
Nürnberg

Während des Streits mit ihrer Nachbarin am Montagabend hatte sie bereits ein Küchenmesser und Pfefferspray bei sich. Einsatzkräfte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) drangen am späteren Abend in die Wohnung der betrunkenen und offenbar psychisch auffälligen Frau ein. Sie wurde festgenommen und in eine Fachklinik gebracht. Waffen wurden laut Polizei nicht gefunden. Die sogenannten Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik als Staat nicht an.

© dpa-infocom, dpa:210209-99-361780/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen