Mordprozess: Staatsanwalt verlangt elf Jahre Haft

Im Prozess um den Tod eines Mannes durch einen Messerstich in Neustadt an der Donau hat die Staatsanwaltschaft am Freitag vor dem Landgericht Regensburg elf Jahre Haft wegen Mordes verlangt. Der 51 Jahre alte Pole hatte laut Anklage im Mai 2018 in seiner Wohnung einen Bekannten nach einem gemeinsamen Abendessen mit Freunden mit einem Messerstich in den Hals getötet. Das Opfer habe auf einem Hocker gesessen und nicht mit einem Angriff von hinten rechnen können.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen am Eingang zu einem Gericht zu sehen.
Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen am Eingang zu einem Gericht zu sehen. © Oliver Berg/dpa/Illustration
Regensburg

Da der angeklagte 51-Jährige zur Tatzeit erheblich alkoholisiert war, ging die Anklagebehörde von einer verminderten Schuldfähigkeit aus und plädierte deshalb für ein verringertes Strafmaß. Das Strafgesetzbuch sieht bei Mord eine lebenslange Freiheitsstrafe vor. Der Mann soll nach dem Willen des Staatsanwalts zunächst drei Jahre und sechs Monate in der Haft und dann in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden.

Das Landgericht Regensburg muss sich bereits zum zweiten Mal mit dem Fall befassen. Es hatte den Mann im Februar 2019 zu elf Jahren Freiheitsstrafe wegen Mordes verurteilt und die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hatte das Urteil aber aufgehoben und den Fall zurückverwiesen. Nach Angaben eines Justizsprechers zum Auftakt des neuen Prozesses sah der BGH in dem Urteil nicht ausreichend begründet, weshalb die Regensburger Richter von der Täterschaft des Angeklagten überzeugt waren. Als die Polizei damals am Tatort eintraf, hatte eine Frau angegeben, das Opfer sei ins Messer gefallen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen