Mitmachprojekt zu Lachmöwen soll über Vögel informieren

Wer eine Lachmöwe in Bayern beobachtet, kann das ab sofort auf einer Homepage melden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Eine Lachmöwe.
Eine Lachmöwe. © Carsten Rehder/dpa/Archivbild
Ansbach

Mit dem Projekt "Mitmachmöwen" wollen die Regierungen von Niederbayern und Mittelfranken die Bürgerinnen und Bürger über das Leben der Lachmöwen und den Vogelzug informieren. Diese lebten nicht nur am Meer, sondern auch an vielen bayerischen Gewässern, teilte die Regierung von Mittelfranken am Montag in Ansbach mit.

Fachleute gehen davon aus, dass ein Großteil der in Bayern brütenden Lachmöwen im Winter weiter nach Süden zieht. Dafür überwintern im Freistaat Lachmöwen aus Osteuropa.

Mehr Erkenntnisse über die Reiserouten und gute Beobachtungspunkte können Vogelfreunde nun dank der Homepage "Mitmachmöwen" bekommen. Wer eine Möwe sichtet, kann dort ein Foto, Standort, Zeitpunkt und gegebenenfalls die Ringnummer hochladen. Die Meldung erscheint dann auf einer Sichtungskarte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen