Minus 20 Grad in Franken: Dauerfrost, Glätte und Schnee

Mit Temperaturen bis zu minus 20 Grad im nördlichen Oberfranken bleibt es in der Nacht zum Donnerstag klirrend kalt. Zuletzt fielen die Temperaturen in Bayern vor exakt drei Jahren unter minus 20 Grad: Im oberbayerischen Reit im Winkl hatten Meteorologen am 28. Februar 2018 die damals kälteste Nacht des Jahres mit minus 22,1 Grad gemessen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Baum steht auf einer schneebedeckten Wiese.
Ein Baum steht auf einer schneebedeckten Wiese. © Nicolas Armer/dpa/Symbolbild
München

Der Deutsche Wetterdienst warnte vor Glätte und strengem Frost im Freistaat. Die arktische Luft vom Norden Bayerns ziehe bis an die Alpen. Im Oberallgäu können bis Donnerstagmorgen bis 15 Zentimeter Neuschnee fallen. Kaltluft und Dauerfrost sollen tagsüber andauern. Auch die Kälte bleibt die kommenden Tage - allerdings soll von Freitag bis Sonntag vielerorts die Sonne scheinen.

© dpa-infocom, dpa:210210-99-383846/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen