Milch als Kulturgut: Bayern bildet Milch-Sommeliers aus

Früher galt Kuhmilch als Starkmacher vor allem für Kinder - doch mittlerweile wird sie nach Ansicht von Bayerns Ernährungsministerin Michaela Kaniber (CSU) nicht mehr ausreichend wertgeschätzt. "Leider stellen wir fest, dass das Allgemeinwissen über die Milch und wie man sie genießt nachlässt", sagte sie am Montag in Piding (Landkreis Berchtesgadener Land) zum Start eines neuen Lehrgangs der Genuss-Akademie Bayern. In acht Tagen können sich die Teilnehmer zu Milch-Sommeliers und Sommelieres ausbilden lassen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Glas Milch.
Ein Glas Milch. © picture alliance / dpa/Symbolbild
München

Die Qualifizierung richtet sich unter anderem an Interessierte aus der Gastronomie und an Direktvermarkter. Sie lernen unter anderem, H-Milch oder pasteurisierte Milch am Geschmack zu erkennen und erfahren etwas über die Geschichte des Produktes, das Kaniber als Kulturgut bezeichnet. Angesprochen werden laut Akademie auch Themen wie Klima, Tierhaltung, politische Forderungen, Gesundheit oder Ersatzgetränke.

"All unsere Sommeliers sind nicht nur wahre Genussexperten, sondern sie erzählen auch die Geschichte hinter dem Produkt", sagte Kaniber. So könne man Kunden wirklich begeistern. "Wenn die Verbraucher mehr über die Entstehung ihrer Lebensmittel und die Unterschiede wissen, können sie entsprechende Kaufentscheidungen für Qualität und für regionale Erzeuger treffen."

© dpa-infocom, dpa:210913-99-202381/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen