Messer-Attacke in Neumarkt St. Veit - Zwei Verletzte

Messer-Attacke in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Ein 39-Jähriger griff wahllos Passanten an und verletzte zwei Personen. Erst ein Hund kann ihn stoppen.
von  AZ

Neumarkt St. Veit - Zwei Verletze lautet die Bilanz, nachdem ein Mann mit Messer wahllos auf Passanten losging.

Gegen Mitternacht waren bei der Polizei mehrere Notrufe eingegangen, dass am Stadtplatz von Neumarkt St. Veit ein Mann mit einem Messer auf Passanten losgeht. Zwei Personen erlitten Verletzungen. 

Mehrere Polizeistreifen verfolgten den flüchtigen Täter. Der 39-Jährige konnte auch nicht mit Pfefferspray gestoppt werden. Die Beamten verfolgten den offenbar psychisch auffälligen Mann zu Fuß und per Polizeihubschrauber. Erst als der 39-jährige Deutsche auf seiner Flucht einen Fluss durchschwamm, konnten die Ermittler mit Hilfe eines Polizeihundes den Mann überwältigen.

Der Täter kam anschließend zur psychiatrischen Begutachtung ins Krankenhaus.

Lesen Sie hier: Riesen-Ansturm auf Dackelmuseum in Passau