Memmingen will Klinikum für rund 360 Millionen Euro bauen

Geschätzte 360 Millionen Euro an Kosten: Das Memminger Klinikum soll einen Neubau erhalten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Memmingen

Wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte, sprach sich der Stadtrat in einer Sitzung am Montag einstimmig für das laut einer ersten Kostenschätzung rund 360 Millionen Euro teure Bauvorhaben aus. Zuvor hatten die Regierung von Schwaben und das bayerische Gesundheitsministerium demnach bestätigt, dass ein Neubau wirtschaftlicher sei als eine Generalsanierung.

Errichtet werden soll das neue Klinikum auf einem 15 Hektar großen Grundstück nahe dem Autobahnkreuz, das die Stadt dem Möbelkonzern Ikea abgekauft hatte. Nach Angaben der Stadtverwaltung soll als nächstes die Aufnahme in das Krankenhausbauprogramm des Freistaats beantragt werden, um Fördergelder zu erhalten. Bei einem optimalen Verlauf der weiteren Planungen könne der Bau des neuen Klinikums im Frühjahr 2025 beginnen, sagte Klinikvorstand Maximilian Mai. Die Inbetriebnahme wäre frühestens im Jahr 2029 möglich.

© dpa-infocom, dpa:210413-99-189334/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen