Meisterkampf: Bundestrainer Rödl rechnet mit Ludwigsburg

Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl rechnet im Kampf um die deutsche Meisterschaft mit dem Hauptrundensieger MHP Riesen Ludwigsburg. "Ludwigsburg spielt eine super Saison und man sollte nicht glauben, dass das jetzt mit den Playoffs zu Ende geht. Das ist eine der stärksten Mannschaften, die John Patrick bis jetzt gehabt hat", sagte der 52-Jährige der Deutschen Presse-Agentur vor Beginn der BBL-Playoffs an diesem Mittwoch. Zudem zählte er die Euroleague-Mannschaften FC Bayern München und Alba Berlin zum engsten Favoritenkreis. Bayern hatte am Sonntag das Pokalfinale gegen die Hauptstädter für sich entschieden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Bundestrainer Henrik Rödl.
Bundestrainer Henrik Rödl. © Swen Pförtner/dpa/Archivbild
München

Anders als sonst wird die Endrunde diesmal im 2-2-1-Format gespielt. Das heißt, dass die Mannschaft mit Heimvorteil zunächst zweimal in eigener Halle und dann zweimal auswärts spielt. Zuvor war in jedem Spiel gewechselt worden. Mit großen Pausen müssen die Mannschaften nicht rechnen, es wird im Zwei-Tage-Rhythmus gespielt. "Es ist schon sehr eng getaktet, das ist ein Vorteil für Mannschaften, die eine größere Tiefe haben", sagte Rödl.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-627654/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen