Medikamenten-Fahrer verunglückt: Polizei bringt Arznei

Ein 70 Jahre alter Autofahrer, der lebensnotwendige Medikamente für einen Patienten in Thüringen transportierte, ist am Donnerstag in der Nähe von Kronach verunglückt. Er sei mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Fahrzeug eines 78-Jährigen zusammengestoßen, teilte die Polizei mit. Beide Fahrer seien schwer verletzt worden und würden im Krankenhaus behandelt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. © Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild
Kronach

Der 70-Jährige musste nach dem Frontalzusammenstoß von der Feuerwehr aus dem Wrack seines Wagens befreit werden. Die Medikamente wurden den Angaben zufolge von der Thüringer Polizei abgeholt und rechtzeitig zu dem Patienten gebracht. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf 70.000 Euro. Die Bundesstraße zwischen Kronach und Gundelsdorf war stundenlang gesperrt.

© dpa-infocom, dpa:211104-99-870448/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen