Marx ruft zum Kampf gegen Judenhass auf

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx ruft zum Kampf gegen Judenhass auf. In einem Grußwort für das "Jüdisches Leben in Bayern" erinnert der Erzbischof von München und Freising nach Angaben seines Bistums vom Freitag an den Terroranschlag in Halle, der gegen die jüdische Gemeinde gerichtet war. "Der Antisemitismus in Deutschland hat damit eine neue, furchtbare Stufe erreicht und zeigt, dass wir nicht nachlassen dürfen, gemeinsam dieses Gift des Hasses zu bekämpfen", schrieb Marx.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Kardinal Reinhard Marx äußert sich bei einer Pressekonferenz.
Kardinal Reinhard Marx äußert sich bei einer Pressekonferenz. © Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild
München

Im Oktober 2019 hatte ein Rechtsextremist versucht, in die Synagoge in Halle einzudringen, um dort versammelte Juden zu töten. Nachdem ihm dies nicht gelungen war, erschoss er eine Passantin und den Gast eines Döner-Imbisses.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen