Markus Blume: CSU "Bollwerk gegen Ampel-Zentralismus"

CSU-Generalsekretär Markus Blume will aus seiner Partei ein "Bollwerk gegen den Ampel-Zentralismus" machen. "Die Bedeutung von Bayern bundesweit wird eher wachsen. Bayern wird die einzig ampelfreie Zone sein", sagte er der "Augsburger Allgemeinen" (Samstag). "Bayern ist das einzige Land, in dem keine der drei Ampel-Parteien mitregiert. Deswegen werden wir der Lord-Siegel-Bewahrer der Länderinteressen in Deutschland sein."
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Markus Blume (CSU) nimmt an einer Pressekonferenz teil.
Markus Blume (CSU) nimmt an einer Pressekonferenz teil. © Sven Hoppe/dpa/Archivbild
Augsburg

Der CSU-Generalsekretär sieht den Machtverlust der Union nach eigenen Angaben auch als Chance, das eigene Profil neu zu schärfen: "Wir haben 16 Jahre lang in Berlin regiert, aber leider nie alleine. Da waren immer Kompromisse dabei, sogar manchmal sehr schmerzhafte. Union pur war da nie möglich. Das ändert sich jetzt", sagte er der Zeitung.

© dpa-infocom, dpa:211113-99-981500/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen