Mann will gefälschte Impfpässe an Polizisten verkaufen

Weil ein 23-Jähriger einem verdeckten Ermittler 70 gefälschte Impfpässe angeboten hat, sind er und seine zwei mutmaßlichen Komplizen in Oberfranken festgenommen worden. Der 23 Jahre alte Mann hatte dem Polizisten bei Bamberg Impfpässe mit gefälschten Impfbelegen gegen das Coronavirus für einen mittleren vierstelligen Betrag offeriert, wie die Polizei am Freitag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen.
Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Bamberg

Bei der geplanten Übergabe konnte er gefasst werden. Bei einer Durchsuchung wurden außerdem Falschgeld und Drogen gefunden. Zudem schnappte die Polizei zwei weitere 20-jährige Männer, die mit dem 23-Jährigen in Verbindung stehen sollen.

Zwei der Täter sind inzwischen gegen Auflagen aus der Haft entlassen worden. Der 20 Jahre alte Haupttatverdächtige sitzt nach Angaben der Polizei aber weiter in Untersuchungshaft.

© dpa-infocom, dpa:211119-99-61778/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen