Mann und Frau in Regensburg tot: Zwei Kleinkinder in Wohnung

Ein Mann ist in Regensburg von einem Zug überfahren worden, wenig später hat die Polizei eine Frau tot in ihrer Wohnung gefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei der Frau um die Lebensgefährtin des Mannes handelte. In der Wohnung hätten sich zwei Kleinkinder befunden, sagte am Montag ein Polizeisprecher. Sie seien vom Jugendamt in Obhut genommen worden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
"Polizei" steht auf der Uniform eines Polizisten.
"Polizei" steht auf der Uniform eines Polizisten. © Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild
Regensburg

Die Hintergründe des Geschehens waren noch unklar. Die Polizei schloss nach Angaben des Sprechers "erweiterten Suizid" nicht aus. Der Mann sei am frühen Sonntagmorgen von einem Zug überrollt worden und gestorben. Am Nachmittag entdeckten Beamte die Leiche der Frau, nachdem Nachbarn den Notruf gewählt hatten. Laut Medienberichten soll die Frau schwanger gewesen sein. Das wollte die Polizei nicht bestätigen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen