Mann tritt Fahrverbot mit gefälschtem Führerschein an

Mit einem gefälschten Führerschein hat ein Mann in Augsburg mutmaßlich versucht, sein Fahrverbot zu umgehen. Der 49-Jährige hatte das Dokument bei der Polizei abgegeben, um sein einmonatiges Fahrverbot anzutreten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem am Freitag abgegebenen Führerschein jedoch um eine Fälschung. Vermutlich wollte der Mann demnach mit seinem rechtmäßigen Führerschein weiterfahren. Der Mann erhielt eine Anzeige wegen Urkundenfälschung.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Augsburg

© dpa-infocom, dpa:211212-99-354260/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen