Mann sticht im Streit mit Taschenmesser zu

Im Streit hat ein 66-Jähriger einen jüngeren Mann mit seinen Taschenmesser am Arm verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die beiden Männer seien in einer Wohnung in Bad Neustadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) aneinander geraten, teilte das Polizeipräsidium Unterfranken am Dienstag mit. Der mutmaßlich betrunkene Verdächtige soll daraufhin sein Messer gezogen und dem 18-Jährigen in den Oberarm gestochen haben. Dieser floh in den Keller. Die Polizei nahm den 66-Jährige kurz nach der Attacke am Montag in seiner Wohnung vorläufig fest.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzfahrzeug.
Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzfahrzeug. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild
Bad Neustadt

© dpa-infocom, dpa:210209-99-360956/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen