Mann soll 5,5 Kilo Marihuana verkauft haben

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizei-Fahrzeug.
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizei-Fahrzeug. © Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Ruhstorf (dpa/lby) - Einen mutmaßlichen Drogendealer hat die Bundespolizei in Niederbayern verhaftet. Die Beamten kontrollierten nahe Ruhstorf (Landkreis Passau) ein aus Österreich kommendes Auto, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Dabei stellte sich am Freitag heraus, dass der 26 Jahre alte Beifahrer vom Amtsgericht Tuttlingen in Baden-Württemberg mit Untersuchungshaftbefehl gesucht wurde. Ihm wird vorgeworfen, im Jahr 2019 in Baden-Württemberg insgesamt 5,5 Kilogramm Marihuana verkauft zu haben. Danach tauchte der 26-Jährige den Angaben zufolge unter. Zu einer Gerichtsverhandlung im vergangenen Januar kam er nicht. Nun sitzt der Mann in Untersuchungshaft.

© dpa-infocom, dpa:210531-99-806111/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen