Mann mit falschem Impfpass und falschem Ausweis unterwegs

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
In einem Impfausweis ist der Nachweis einer Corona-Erstimpfung eingetragen.
In einem Impfausweis ist der Nachweis einer Corona-Erstimpfung eingetragen. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Hof

Ein Mann ist mit einem gefälschten Impfpass, einem abgelaufenen Reisepass und einem gefälschten Ausweis in einem Bus in Hof von der Bundespolizei aufgegriffen worden. Den Impfpass habe der 51-Jährige nach eigener Aussage von einem Unbekannten in Berlin erworben, teilte die Polizei in Hof am Samstag mit.

Nachdem der Mann am Freitagnachmittag einen gefälschten rumänischen Ausweis vorgezeigt hatte, durchsuchten die Beamten der Bundespolizei den Mann und sein Gepäck. Die Polizisten fanden dabei den gefälschten Impfpass und einen seit Jahren abgelaufenen türkischen Reisepass, der aber eine gültige Niederlassungserlaubnis für Deutschland enthielt.

Der Kontrollierte wurde an die Polizeiinspektion Hof übergeben. Der Mann konnte keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen. Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Aufenthalt ohne Pass. Die falschen Dokumente wurden beschlagnahmt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen