Mann kann sich nach schwerem Sturz an nichts erinnern

Ein 32-Jähriger ist in Niederbayern nach Polizeierkenntnissen schwer gestürzt und hat vorübergehend sein Gedächtnis verloren. Der Mann habe am Montagvormittag in Hauzenberg (Landkreis Passau) an die Scheibe eines Streifenwagens geklopft, teilte die Polizei mit. Er erzählte den Beamten, dass er gestürzt und auf den Kopf gefallen sei. Er könne sich weder an seinen Namen noch seinen Wohnort erinnern.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist.
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Hauzenberg

Über die Kontaktliste seines Handys verständigten die Beamten den Vater des Mannes. Der mutmaßlich Verunglückte, der einen Schnellimbiss betreibt, wurde in ein Krankenhaus gebracht. Äußerlich stellten die Ärzte zunächst keine Verletzungen fest, allerdings war der Mann stark unterkühlt. Seine Körpertemperatur war auf 32 Grad gesunken. Wo und wie er stürzte, war zunächst unklar. Nach Angaben eines Sprechers vermutet die Polizei, dass er auf einem eisglatten Parkplatz in der Nähe seines Imbissstands ausrutschte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen