Mann bedroht Mädchen mit Schreckschusspistole

Ein Mann hat in Nürnberg zwei Mädchen mit einer Schreckschusswaffe bedroht und so einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der 27-Jährige habe von seiner Wohnung im Stadtteil Schweinau aus mit einer sogenannten PTB-Pistole auf die 14 und 15 Jahre alten Mädchen gezielt und diese angeschrien, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Weil die Waffe täuschend echt aussah, fuhren am Mittwochabend mehrere Polizeistreifen zu dem Haus und sperrten dessen Umgebung ab.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei.
Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei. © Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild
Nürnberg

Der 27 Jahre alte Bewohner kam den Angaben zufolge schließlich selbst aus dem Haus und ließ sich festnehmen. In seiner Wohnung fanden die Beamten die Schreckschusspistole und stellten sie sicher. Warum der Mann die beiden Jugendlichen bedrohte, war zunächst unklar. Eine Vorgeschichte gebe es nach Erkenntnissen der Polizei nicht, sagte ein Sprecher. Gegen den 27-Jährigen wird nun wegen Bedrohung ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210429-99-401967/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen