MAN-Betriebsratschef tritt zurück

MAN-Betriebsratschef Saki Stimoniaris, der seit 2017 auch im VW-Aufsichtsrat sitzt, tritt überraschend zurück. Er verlasse am Dienstag "aus persönlichen Gründen das Unternehmen", teilte MAN am Dienstag in München mit. Der Vorstand danke ihm für die geleistete Arbeit und wünsche ihm alles Gute.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Das Logo des Lastwagenbauers MAN steht am Werk an einem Gebäude.
Das Logo des Lastwagenbauers MAN steht am Werk an einem Gebäude. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild
München

Aus Konzern- und Gewerkschaftskreisen hieß es, der 50-Jährige lege seine Ämter aus gesundheitlichen und familiären Gründen nieder. Stimoniaris war seit 2002 Mitglied, seit 2015 Vorsitzender des MAN-Betriebsrats. Darüber hinaus ist der 50-Jährige bislang Betriebsratschef und stellvertretender Aufsichtsratschef der VW-Lastwagenholding Traton SE sowie Mitglied des Volkswagen-Aufsichtsrats und -Betriebsrats und des IG-Metall-Vorstands München.

MAN will das schwächelnde Unternehmen für den Bau von E-Fahrzeugen neu aufstellen und 3500 Stellen in Deutschland streichen. Ursprünglich sollten sogar 9500 der 36.000 Stellen wegfallen.

© dpa-infocom, dpa:210831-99-38226/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen