Männer pöbeln in Bar: Ermittlungen wegen versuchten Mordes

Zwei Männer sollen in einer mittelfränkischen Bar rassistisch gepöbelt und vier Menschen verletzt haben. Einen davon so schwer, dass die Polizei nun wegen versuchten Mordes ermittelt, wie diese am Freitag mitteilte. Nach den verdächtigen Männern suchen die Ermittler derzeit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Weißenburg in Bayern

Nach Angaben eines Polizeisprechers soll das Duo zunächst zwei in der Bar angestellte Frauen rassistisch und homophob beleidigt haben. Nachdem der Betreiber die Männer der Bar in Weißenburg in Bayern verwies, sollen die Verdächtigen auf den Gastwirt eingeschlagen haben. Ein dem Wirt zu Hilfe gekommener Gast wurde den Ermittlern zufolge von den Männern derart verprügelt, dass er zwei Tage in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Auch die beiden Angestellten wurden im Verlauf der Auseinandersetzung von den Männern angegriffen und leicht verletzt.

Der Vorfall geschah schon am vergangenen Samstag, wurde aber aus "ermittlungstaktischen Gründen" jetzt erst von der Polizei öffentlich gemacht. Zu den Gründen schwieg der Sprecher.

© dpa-infocom, dpa:210806-99-743955/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen