Leichenfund: Mann wahrscheinlich bei Unfall gestorben

Der vor wenigen Tagen auf einem Feld in Niederbayern gefundene Tote ist nach bisherigen Untersuchungen wohl bei einem Unfall ums Leben gekommen. Davon ist bei dem 37-jährigen Mann Rechtsmedizinern zufolge "mit großer Wahrscheinlichkeit" auszugehen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung".
Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung". © Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
Wallersdorf

Die Untersuchungen hätten keine Hinweise auf Fremdeinwirkung ergeben. Nicht ausgeschlossen werden könne, dass sich der Mann in der Nähe der Gleise an der Bahnlinie München-Passau aufgehalten hatte und durch einen vorbeifahrenden Zug zu Boden geschleudert wurde.

Der Mann war am Mittwoch von einem Landwirt auf seinem Feld nahe Wallersdorf (Landkreis Dingolfing-Landau) entdeckt worden. Nach einer großflächigen Absuche des Unfallorts sind auch Kleidungsstücke des Toten gefunden worden. Nach Polizeiangaben handelt es sich bei dem Opfer dem gefundenen Ausweis nach um einen rumänischen Staatsbürger.

© dpa-infocom, dpa:210604-99-860877/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen