Lastwagen fährt in Baustelle gegen Betonwand: A9 gesperrt

Auf der Autobahn 9 auf Höhe Himmelkron ist ein Lkw in einer Baustelle gegen eine Betonwand gefahren. "Der Laster schlitzte sich alles auf", sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Die Leuchtschrift "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Die Leuchtschrift "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Himmelkron

Aus dem Fahrzeug flossen am Freitagabend nach dem Unfall auf der Spur in Fahrtrichtung Berlin Diesel und Öle aus. Sie sammelten sich laut Polizei in den Regenauffangbecken der A9. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die A9 war die ganze Nacht auf Höhe Himmelkron in beide Richtungen gesperrt. Laut den Beamten ist die Autobahn in Fahrtrichtung Nürnberg seit Samstagmorgen wieder frei.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf mindestens 250.000 Euro. Warum der Laster gegen die Betonwand krachte, war zunächst unklar. Laut den Beamten ist es der zweite Unfall dieser Art an der Baustelle auf der A9. In der vergangenen Woche habe es bereits einen Unfall eines Lastwagens an der gleichen Stelle gegeben.

© dpa-infocom, dpa:210828-99-00449/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen