Landtag stimmt zu: Nürnberg bekommt Technische Universität

Nach dem Kabinett hat nun auch der Landtag der Gründung der Technischen Universität in Nürnberg mit breiter Mehrheit zugestimmt. Nur die AfD stimmte dagegen. Sie monierte etwa, dass die Vorlesungen nicht primär auf deutsch angeboten werden. Die Grünen enthielten sich.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Die Abgeordneten des bayerischen Landtags.
Die Abgeordneten des bayerischen Landtags. © Peter Kneffel/dpa/Archivbild
Nürnberg

Damit kann das 1,2 Milliarden Euro teure Prestigeprojekt wie geplant zum 1. Januar 2021 in die Tat umgesetzt werden. Die Neugründung der zehnten Landesuniversität sei ein Aufschlag der international für große Aufmerksamkeit sorge, sagte Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) am Mittwoch.

Bereits im Laufe des kommenden Jahres soll es erste Online-Angebote gegeben. Der erste Masterstudiengang ist für das Wintersemester 2023/24 geplant. Das Konzept sieht englischsprachige, fächerübergreifende Studiengänge vor. Den 5000 bis 6000 Studenten sollen 200 bis 240 Professoren zur Verfügung stehen.

In Wissenschaftskreisen ist die Neugründung nicht unumstritten. Kritisiert wird etwa das Niveau der Abschlüsse. Zudem gebe es in Nürnberg mit der Technischen Hochschule Nürnberg (THN) bereits eine große und erfolgreiche Fachhochschule. Auch die in Erlangen und Nürnberg angesiedelte Friedrich-Alexander-Universität befürchtet Überschneidungen. Nach Angaben der Staatsregierung soll die TU diese ergänzen und den Freistaat für Spitzenforscher sichtbarer machen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen