Landtag sagt Sommerempfang auf Schloss Schleißheim ab

Wegen der Corona-Pandemie wird es auch in diesem Jahr nicht den traditionellen Sommerempfang des Landtags auf Schloss Schleißheim geben. "So gern wir wieder feiern würden: Ein Fest mit 3000 Gästen ist aktuell nicht vorstellbar. Wir können nicht mitten in der dritten Welle notwendige Verträge dafür abschließen", sagte Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) am Dienstag in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ilse Aigner (CSU), Präsidentin des bayerischen Landtags.
Ilse Aigner (CSU), Präsidentin des bayerischen Landtags. © Peter Kneffel/dpa/Archivbild
München

Bereits im vergangenen Jahr war der Empfang wegen der Corona-Krise abgesagt worden. In diesem Jahr hätte er am 20. Juli stattfinden sollen. Die Lage in den Krankenhäusern sei sehr besorgniserregend, betonte Aigner. "In dieser Situation eine Großveranstaltung - selbst für Juli und draußen - zu planen, ist nicht zu verantworten. Noch ist nicht abzuschätzen, wie sich die Infektionslage bis dahin entwickelt. Wir müssen die Planungen jetzt stoppen, damit keine Kosten entstehen."

Der Sommerempfang des Landtags auf Schloss Schleißheim bei München ist jedes Jahr einer der Höhepunkte im landespolitischen Terminkalender. Rund 3000 Gäste aus Kultur, Politik, Sport, Medien und viele Ehrenamtliche feiern auf Einladung des Landtags dann üblicherweise im prunkvollen Schlossgarten. In der Geschichte des Sommerempfangs wurde das Fest erst dreimal abgesagt: 1993 und 2005 - jeweils wegen schwieriger wirtschaftlicher Situationen - sowie 2020, ebenfalls schon wegen der Corona-Pandemie.

© dpa-infocom, dpa:210413-99-186883/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen