Kulturstadt: Wunsiedel übernimmt den Staffelstab

Der Schwerpunkt des Projekts "Kulturstadt Bayern-Böhmen" verlagert sich für gut ein halbes Jahr ins oberfränkische Wunsiedel. Bereits an diesem Wochenende lädt die Kreisstadt im Fichtelgebirge zu zweisprachigen historischen Stadtrundgängen ein. Am Samstag zwischen 11.30 und 13.00 Uhr lockt zudem die kulinarische Veranstaltung "Mittag am Markt" mit fränkischer Bratwurst und tschechischem Bier.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Prag/Wunsiedel

Der festliche Start in das sechsmonatige Programm findet dann am Dienstagabend (22. Juni) mit einer "Night of Light" statt. Die Aktion, bei der Gebäude rot erstrahlen, begann als Zeichen der Solidarität mit der Kultur- und Veranstaltungsbranche in der Corona-Krise. Für musikalische Unterhaltung sorgen Maximilian Adler aus Hof und die Musikgruppe T.E.D. aus Plana bei Marienbad.

Auf dem Marktplatz in Wunsiedel wird ein mobiles Informationsbüro eingerichtet. Höhepunkt wird im September die "Woche der Nachbarn" sein. Das Kulturstadtjahr soll die sechs Nachbarregionen Niederbayern, Oberpfalz, Oberfranken, Karlsbad, Pilsen und Südböhmen näher zusammenbringen. Es war im August mit pandemiebedingter Verspätung im oberpfälzischen Schwandorf gestartet. Inzwischen hat sich die Corona-Lage beiderseits der Grenze massiv gebessert.

© dpa-infocom, dpa:210618-99-46351/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen