Knallgeräusche in der Nacht: Geldautomat gesprengt

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang.
Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang. © Lino Mirgeler/dpa/Archiv

Heroldsberg (dpa/lby) - Unbekannte haben in Heroldsberg im Landkreis Erlangen-Höchstadt einen Geldautomaten gesprengt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, gingen in der Nacht mehrere Notrufe von besorgten Anwohnern ein, welche laute Knallgeräusche gehört hatten. Als die Polizei vor Ort ankam, waren die unbekannten Täter bereits geflüchtet. Diese konnten demnach eine zunächst unbekannte Summe an Bargeld klauen. Nach Angaben der Polizei wird von einer Sprengung mithilfe von Gas ausgegangen. Die Kriminalpolizei ermittelt.



Immer wieder werden in Bayern Geldautomaten in die Luft gejagt. Dem Landeskriminalamt (LKA) in München zufolge konnten Kriminelle so seit Beginn des Jahres allein in Bayern mehr als 1,4 Millionen Euro erbeuten. Dabei wurden bis Mitte November 18 Automaten gesprengt. Damit bewegt sich die Zahl der gesprengten Automaten auf einem ähnlichen Niveau wie im Jahr 2019.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen