Kleinkind gerät in Fußgängerzone unter Kleintransporter

Mitten in der Fußgängerzone von Marktoberdorf soll ein Kleintransporter ein einjähriges Kind angefahren haben. Der Fahrer habe gestoppt, weil mehrere Passanten laut schrien, teilte die Polizei im Landkreis Ostallgäu am Freitag mit. Nach dem Aussteigen habe er das Kind unter dem Fahrzeug liegen gesehen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Die Leuchtschrift "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Die Leuchtschrift "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Marktoberdorf

Das Kleinkind sei bei dem Unfall am Donnerstag leicht verletzt worden und in eine Klinik gekommen. Wie genau es zum Zusammenstoß kam, konnte der Mann der Polizei zufolge nicht erklären. Der 46-Jährige war nach dem Beliefern eines Geschäfts gerade mit seinem Transporter wieder gestartet. Die Mutter des Kindes habe in der Nähe gestanden aber offensichtlich nicht rechtzeitig eingreifen können, hieß es.

© dpa-infocom, dpa:210730-99-623496/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen