Keine Kundgebungen nach Verbot des AfD-Landesparteitags

Nach dem Verbot des AfD-Landesparteitags im mittelfränkischen Greding hat es am Samstag keine Kundgebungen oder Gegendemonstrationen vor Ort gegeben. Die Veranstalter hätten ihre Sachen abgebaut, vor dem Versammlungsgebäude sei es ruhig, sagte ein Polizeisprecher am Mittag. Ein Einsatzzug der Polizei und mehrere Streifen seien noch vor Ort.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Greding

Die bayerische AfD hatte ursprünglich einen Parteitag mit bis zu 751 Teilnehmern geplant. Das Landratsamt Roth hatte das verboten, der Bayerische Verwaltungsgerichtshof bestätigte diese Entscheidung. Das Interesse am Schutz von Leben und Gesundheit vieler Menschen wiege schwerer als das Recht der Versammlungsfreiheit, hieß es zur Begründung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen