Kein Riesenschneemann in der Pandemie

Der beliebte Riesenschneemann im fränkischen Bischofsgrün wird dieses Jahr nicht gebaut. "Natürlich sind wir traurig", sagte Wilhelm Zapf von der Kur- und Touristinfo Bischofsgrün nach der Entscheidung am Donnerstag. "Aber bei den aktuellen Corona-Maßnahmen sehen wir keine Alternative."
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Ein Kran stabilisiert den Zylinder eines Riesenschneemanns.
Ein Kran stabilisiert den Zylinder eines Riesenschneemanns. © Nicolas Armer/dpa/Archivbild
Bischofsgrün

Schon der Bau des Schneemanns sei heuer nicht möglich, meinte Zapf. "Zehn Schneemannbauer sind normalerweise ehrenamtlich im Einsatz, die dürfen sich gar nicht treffen." Außerdem würde der rund zehn Meter hohe Riese aus Schnee zu viele Schaulustige anziehen.

Fasching ohne den Riesenschneemann ist in Bischofsgrün eigentlich undenkbar. Seit 1985 rücken die Schneemannbauer mit Bagger, Kran und Schaufel aus. Am Rosenmontag feiert das fränkische Dorf seinen "Jakob" traditionell mit einem eigenen Schneemannfest.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-300149/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen