Kaum Schnee und kaum Unfälle in Bayern

Zwar ist der große Schnee noch nicht da, er soll aber bald nach Bayern kommen. Ab dem Dienstagvormittag und im weiteren Lauf des Tages schneit es laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) von Nordwesten bis Südosten. Auf den Straßen blieb es am Morgen entspannt, wie die Polizei mitteilte. "Die Straßen sind trocken, bei uns liegt kein Schnee", sagte ein Sprecher der Polizei in Niederbayern. Auch in den anderen Regierungsbezirken sah es ähnlich aus. Lediglich in Oberfranken gab es ein paar kleinere Blechschäden wegen glatter Straßen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Eine Schneeflocke liegt auf dem Moos einer Wiese.
Eine Schneeflocke liegt auf dem Moos einer Wiese. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild
München

In der Oberpfalz und in Schwaben fallen im Lauf des Tages voraussichtlich zwischen fünf und zehn Zentimetern Neuschnee, in den Mittelgebirgen und im Allgäu stellenweise sogar bis zu 20 Zentimeter, so der DWD. Die Meteorologen warnen daher vor Schneeglätte. Auch die Polizei mahnt, vorsichtig zu fahren: "Wenn Schnee liegt, vergessen die meisten, wie man Auto fährt", sagte ein Sprecher der Polizei.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen